Stiftungsziel

Der frühe Tod seiner Frau und  soziale Verantwortung bewogen Burkhard Meyer im Jahr 2003, eine gemeinnützige Stiftung ins Leben zu rufen und diese mehrheitlich an der ATH-Firmengruppe zu beteiligen.  

Ein wesentliches Stiftungsziel bleibt es auch zukünftig, verschiedene Entstehungsmechanismen von Krebskrankheiten durch Doktoranden längerfristig erforschen zu lassen, um Heilungs-Chancen für junge Menschen signifikant zu vergrößern.

Neben ATH-Erträgen fließen seit Jahren auch die Ergebnisse von Belegschafts-Sammlungen an das Forschungsinstitut KINDERKREBS-ZENTRUM Hamburg.

Das Credo „Mehr Forschung  -  mehr Hoffnung“ gilt sowohl für das Kinderkrebs-Zentrum  als auch für die gesamte ATH-Firmengruppe, die sich sehr intensiv mit  unterschiedlichsten neuen Technologien befasst und ständig weitere Kundenkreise erschließt, die sich z.B. mit Lithium-Ionen-Batterien, Brennstoffzellen, Wirkstoffpflastern, Solar- und Reflexionsfolien sowie Kohlefaserverbundwerkstoffen für den Flugzeugbau befassen.  

Eine leistungsfähige Forschung hilft jedem Einzelnen und der Gesamtheit bei der Bewältigung von schwerwiegenden Problemen. Es gibt zudem keine bessere Sicherung für unsere Arbeitsplätze.

„Alles Gute, was geschieht, setzt das nächste in Bewegung“ (W. Goethe)

Foto: Übergabe einer Spende der Belegschaft und Herrn Burkhard Meyer an Frau Susanne Barkmann vom Kinderkrebs-Zentrum, Hamburg, anlässlich des diesjährigen Betriebsfestes am 16. Juni 2013.

Zum Seitenanfang